Lernfeld

Die Umsetzung lernfeldstrukturierter Curricula gehört zu den wichtigsten Reformvorhaben der dualen Berufsausbildung. Dazu finden Sie Seiten mit den wichtigsten informationen. In einer Seite des geschlossenen Bereiches haben wir Unterlagen für die Praxis zusammengestellt.


Entwickelt wurde eine Fortbildung in zwei Modulen, die zur Grundqualifizierung der Lehrerinnen und Lehrer gehört, wenn ein lernfeldstrukturiertes Curriculum an der Schule umgesetzt werden muss.
Je Modul werden 10 Veranstaltungen mit je zwei Doppelstunden angeboten. Die Module I + II werden auf Anfrage angeboten. Entwickelt wurde das Konzept von Michael Boger und Hans-J. Lindemann)
In der Fortbildung lernen Sie die Konzepte und Verfahren zur didaktischen Gestaltung und zur Organisation von Lernfeldunterricht kennen. Es geht im Kern um die Umsetzung lernfeld- oder themenfeldstrukturierter Curricula (s. unten). Das Angebot wird ergänzt durch eine Beratung für Teams oder auch einzelne Kolleginnen und Kollegen, die mit der Implementierung des Lernfeldansatzes beauftragt sind. Die Fortbildung bietet einen allgemeinen Einblick in die unterschiedlichen Umsetzungsstrategien. Selbstverständlich können wir nicht für alle Berufsfelder angepasste Lösungen vorhalten und bieten. Aber die Arbeit der Fachleute einer Schule in Verbindung mit einer Beratung durch unser Team führt zu angepassten Lösungen. Wir verfügen inzwischen auch über viele Umsetzungsbeispiele ( Good-Practice ) aus den unterschiedlichen Berufsfeldern.
Das Angebot: Multiplikatorenfortbildung + Beratung + Erfahrungsaustausch bieten Ihnen eine umfassende Unterstützung bei der Implementierung.

________

Fortbildung:

Lernfeld_Modul-I

Lernfeld_Modul-II

Einige lernfeldstrukturierte Curricula wurden von einer Arbeitsgruppe, deren Mitglieder verschiedene Berufe betreuen, mit dem SOL-Ansatz nach Herold/Landher umgesetzt. Maßgeblich hat die Umsetzung Ulrich Haas begleitet und betreut.

Daraus entstand im Rahmen eines Modellvorhabens eine Broschüre, die erste Lernfeld-SOL-Broschüre.

Mit den Arbeiten präsentiert das Team des damaligen Modellvorhabens I-Lern-Ko Lernarrangements nach dem Ansatz SOL. Der erste Beitrag wirft den Blick in die Projektwerkstatt und zeigt die Planung der meist komplexen SOL-Arrangements. Die weiteren Beiträge zeigen SOL-Praxis aus den unterschiedlichen Bereichen beruflichen Lernens. Ein Dank an alle SOL-Praktiker, die sich neben der hohen Unterrichtsbelastung die Zeit genommen haben, ihre innovative Arbeit zu dokumentieren.

Berlin im Dezember 2006
Dr. Hans-Jürgen Lindemann
Leiter des Modellversuchs I-Lern-Ko

Auch weiterhin wurden viele Materialen erarbeitet. In der Lernfeldarbeit wurden auch Lernlandkarten zur Einführung in Lernfelder entwickelt. Hier ein Beispiel von Gabriele Müller (Hein-Möller-Schule) aus dem Bereich der Elektrotechnik, Lernfeldarbeit. (Die Materialien liegen im geschlossenen Bereich.
Zugang anfordern, lindemann(at)dblernen.de )


Die Lehrer/-innenteamarbeit und die dementsprechende Kommunikation und Arbeitsweise ist bei der Lernfeldumsetzung unerlässlich. Wie diese Arbeitsteilung organisiert werden kann und wie in diesem Zusammenhang eine nützliche Kommunikationskultur geschaffen wird, wird in der Multiplikatorenfortbildung erarbeitet. Es geht um angepasste Verfahren und Konzepte.

Eine externe Beratung und Begleitung kann zu Beginn der Arbeit sinnvoll sein und sollte mit der Schulleitung vereinbart werden.

... _mehr? S. PE_Lehrerteamentw.

Die Umsetzung der Lernfeldarbeit ist immer auch ein Einstieg in die prozessorientierte Schulentwicklung. Folgende Punkte sind für eine Planung der Unterrichtsarbeit unerlässlich:
  • 1 - Ausgangsbedingungen klären
  • 2 - Curriculumarbeit planen, Lernfeldkonzept analysieren
  • 3 - Didaktische Umsetzung gestalten
  • 4 - Veränderte Formen der Zusammenarbeit = Lehrerteamarbeit

Die Beratung der Teams in den Schulen sichert eine handlungsorientierte und effiziente Umsetzung.

Umsetzung_LF

Das Original ist als PP im geschlossenen Bereich zu haben.

Bei der Lernfeldarbeit geht es im Kern um den Perspektivenwechsel von der "fachsystematischen Sicht" hin zur arbeitsbezogenen und damit handlungsorientierten Sichtweise. Ein handlungsorientiertes Vorgehen bedeutet hingegen nicht, fach- systematische Aspekte aussen vor zu lassen, ganz im Gegenteil. Ausgangs-punkt sind in didaktischer Hinsicht Kompetenzen und damit letztendlich zu lösende Arbeitsaufgaben in der Praxis.

Ein lernfeldstrukturiertes Curriculum gliedert berufliche Handlungsfelder in Lernfelder für das betriebliche und schulische Lernen. Für die didaktische Analyse bietet es sich an, Lern- situationen an Hand konkreter betrieblicher Aufgabenstellungen zu gestalten. Lernsituationen lassen sich am besten über problemorietierte Arbeitsaufgaben beschreiben, die zu Lern- und Arbeitsaufgaben für die Unterrichtspraxis werden.


Lernsituationen und Teamarbeit:

Für Sloane werden Lernsituationen nicht aus Lernfeldern abgeleitet. "Vielmehr werden sie von einer Lehrkräftegruppe im Diskurs entwickelt. Von dieser Warte aus betrachtet gibt es keine objektiv richtige Lernsituation oder gar ‚die' vorbildliche Lernsituation und die darauf bezogenen ‚richtigen' Maßnahmen. Vielmehr werden Lernsituationen entwickelt und sequenziert und ein Bündel von Maßnahmen beschlossen. Dies geschieht auf der Grundlage der im Diskurs der teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer geführten Argumente. Lernsituationen und das darauf bezogene Maßnahmenbündel sind daher dialogdefinit und damit auf der Grundlage des Diskurses gültig, sinnvoll etc. Ich bezeichne dies als diskursive Maßnahmenplanung. Die Gruppe muss festlegen, was sie wann wie und warum macht. Dies ist nicht gleichzusetzen mit einer Gruppenwillkür. Vielmehr liegt es an der Professionalität der Gruppe, Verfahren zu finden, um die eigene Arbeit demokratisch und transparent sowie wissenschaftlich fundiert durchzuführen" (Sloane 2003, http://www.ibw.uni-hamburg.de/bwpat/ausgabe4/sloane.html, 06.03.04).

 

Dokument:

Das Dokument finden Sie in der Zeitschrift BWPAT, die mit Ausgaben zu Themen der Beruflichen Bildung jeweils einige wichtige Artikel zusammenfassend darstellt.

www.ibw.uni-hamburg.de/bwpat

 


Geschlossener Bereich
für Multiplikatoren

Dieser Bereich ist für Multiplikatoren reserviert. Hier finden Sie Informationen zur Lernfeldarbeit und zur Förderung selbstgesteuerten Lernens.


Copyright:

Dr. Hans-Jürgen Lindemann
Wiesbadener Str. 14 a
12161 Berlin